Schriftgröße: +

Segelflieger hebt zum ersten Mal alleine ab

Press: sz Region

Zum ersten Mal ganz allein, ohne Begleitung eines Fluglehrers das Schulsegelflugzeug durch die Luft zu steuern, gehört vermutlich zu den schönsten Augenblicken eines Segelfliegers - diesen entscheidenden Ausbildungsabschnitt hat der Flugschüler Adrian Grbac am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein mit Bravour am Flugplatz in Friedrichshafen absolviert.

Nach drei vorangegangenen Starts mit zwei verschiedenen Fluglehrern, bei denen unter anderem ein letztes Mal mögliche Notsituationen geübt wurden, war es so weit: Fluglehrer Frank Bennewitz und Andreas Weichert gaben grünes Licht. Um für höchstmögliche Sicherheit in der Ausbildung zu sorgen, werden solche Entscheidungen gemäß dem Vier-Augen-Prinzip durch zwei unterschiedliche Fluglehrer getroffen und überprüft, heißt es in einer Mitteilung des Luftsportclubs Friedrichshafen. Nach einer kurzen Flugvorbesprechung ging es nach insgesamt 54 Starts mit Fluglehrer los: der Windenstart zum ersten Soloflug im Segelflugzeug D-4940 vom Typ ASK21. Drei sichere und schöne Landungen später hatte der 19-jährige Flugschüler bewiesen, dass er das Flugzeug beherrscht und zum nächsten Teil der Ausbildung bereit ist - dem Segelflugschein.

Die Ausbildung zum Segelflugpiloten kann bereits ab einem Alter von 14 Jahren begonnen und bis ins hohe Alter erlernt werden. Finanziell sei es laut Mitteilung im Verein erschwinglich. Die praktische Ausbildung findet zu Beginn in doppelsitzigen Segelflugzeugen statt. Der Flugschüler sitzt dabei von Anfang an auf dem vorderen Sitz, dem Sitz des verantwortlichen Piloten. Der Fluglehrer sitzt auf dem hinteren Sitz und hat dort genau dieselben Steuerorgane zur Verfügung wie der Schüler, schreibt der Verein in der Pressemitteilung.

Nach durchschnittlich 60 Starts, die ungefähr in einer Flugsaison absolviert werden können, ist es so weit: Der Fluglehrer hebt den Daumen für den ersten Alleinflug. Die ersten drei Alleinflüge bilden zusammen die erste Prüfung, die vom Fluglehrer abgenommen wird. Mit dieser endet der erste von insgesamt drei Ausbildungsabschnitten auf dem Weg zum Segelflugschein.

Wer Interesse an der Segelflugausbildung am Flugplatz Friedrichshafen hat, kann sich auf der Homepage des Vereins unter

www.luftsport-fn.de

informieren oder mit Franz Georg Hey per E-Mail-Kontakt aufnehmen:

Für Neueinsteiger werden

Schnuppermitgliedschaften angeboten.

Segelflugschüler Adrian Grbac (Schüler am TG der CDS) nach seinem ersten Alleinflug am Flugplatz Friedrichshafen. (Foto: Luftsportclub Friedrichshafen)
Schienenersatzverkehr vom 16.09. - 20.12.19 FN-Sta...
Chinesische Austauschschüler zu Gast an der Hugo-E...