Große Klappe dank der CDS

Unsere Nachbarn,

die GMS Schreienesch hatte sich mit 8. und 9. Klassen das Ziel gesetzt, als Jahres-Projektarbeit einen gemauerten Pizzaofen auf der Wiese, hinter der Schule zu errichten.

Unter der Leitung von Techniklehrer Thomas Buck wurde eine Gartenlaube mit selbst gemauertem Pizzaofen geplant und mit Hilfe einiger Unterstützer auch gefertigt.

Eine Ofenbau Fachfirma war schnell gefunden, auch eine Zimmerei hatte bei der Errichtung der Gartenlaube ihre Unterstützung zugesagt. Stellte sich noch das Problem, wo ist eine geeignete und vor allem bezahlbare Ofentür zu finden?

Um den Pizza-/Brotofen auch fachgerecht und schnell (wegen des Wärmeverlustes bei offener Klappe) befüllen zu können, war es nötig eine Ofentür von einem Meter Breite aus massivem Stahl zu beschaffen. Es kam bei den Nachbarn die Idee auf, die Nachbarn zu fragen. Herr Buck erinnerte sich nämlich, dass es an der CDS auch eine Metallbau-Abteilung gibt.

Nach Kontaktaufnahme mit Abteilungsleiter Thomas Räuber konnte eine geeignete Klasse gefunden werden. Unsere Berufsschulklassen des 2. und 3. Ausbildungsjahres der Konstruktions- und Anlagenmechaniker/Industrie haben in einer Projektarbeit die Planung und Konstruktion der Klappe unter dem wachsamen Auge von Frank Habelmann durchgeführt.

Durch Corona etwas ausgebremst wurde das Projekt jetzt, nach ca. 1,5 Jahren, endlich fertiggestellt und vor den Pfingstferien konnte die erste Pizza unter Teilnahme aller beteiligten SchülerInnen, Lehrkräften sowie den Unterstützern aus dem Handwerk endlich gebacken und sofort einer Kostprobe unterzogen werden.

Nach ca. 1,5 Stunden intensiver Befüll- und Entleerungsarbeit der Backkammer sowie mit Hilfe des Konsums von mindestens 25 Testobjekten konnte einstimmig festgestellt werden, dass der Pizzaofen und seine große Klappe auch wirklich bestens funktionierten.

Ein gelungener Einstieg in die Pfingstferien, nicht zuletzt Dank der Unterstützung der Klassen der M2KM und M3AN.

Scroll to Top